go backZurück zum Blog

Gesund im Büro: 11 clevere Tipps und Tricks

Gesund im BüroWenn sich die körperliche und geistige Gesundheit im Gleichgewicht befinden, zeigen Angestellte Top-Leistung im Job. Mit einigen kleinen Kniffen ist es ganz leicht, unserem Wohlbefinden und unserer Fitness auf die Sprünge zu helfen. Hier sind 11 praktische Ratschläge, die dafür sorgen, dass wir auch im Büro in Form bleiben.

 

1. Aufstehen, recken, strecken

Viele von uns sitzen im Job die meiste Zeit am Schreibtisch – nicht gerade förderlich für die Gesundheit. Die Lösung? Wechsle deine Position immer wieder und strecke dich so oft wie möglich. Wecke deine Muskeln, indem du regelmässig aufstehst und einige Schritte gehst – am besten 30 Minuten täglich.

 

2. Den Arbeitsplatz ergonomisch gestalten

Müde Augen, schmerzende Handgelenke und ein verspannter Nacken sind die typischen Beschwerden von Angestellten, die am Computer arbeiten. Um diesen Beschwerden vorzubeugen, solltest du die Helligkeit deines Bildschirms verringern oder auch eine ergonomische Maus verwenden, die das Karpaltunnelsyndrom verhindert. Positioniere den oberen Teil deines Computers in Augenhöhe – so werden Hals und Nacken weniger belastet.

 

3. Mit Anti-Stress-Helfern entspannen

Verspätungen, Terminpläne, Multitasking, und, und, und. Unser Arbeitsleben kann mitunter ganz schön stressig sein! Darunter leidet unser Wohlbefinden im Job und auch die Motivation geht mit der Zeit flöten. Ein cleveres Tool zum Gegensteuern: Anti-Stress-Bälle aus Schaumstoff, die du in der Hand knetest, oder chinesische Qigongkugeln, die beim Relaxen helfen. So wirst du die Anspannung schnell wieder los!

 

4. Öfter ins Schwitzen kommen

Körperliche Aktivität hält unser Herz fit und sorgt dafür, dass wir agil bleiben. Auch unser Geist profitiert von Sport, denn wenn wir trainieren, werden Endorphine ausgeschüttet. Versuche, deine Gewohnheiten zu ändern und nutze beispielsweise die Mittagspause für eine kleine Jogging-Runde an der frischen Luft. So versorgst du deinen Organismus mit Sauerstoff.

 

5. Die Treppe nehmen

Schon gewusst, dass Treppen steigen unsere kognitiven Fähigkeiten verbessert? Zu diesem Ergebnis kam eine Studie, die an der Universität von Montreal durchgeführt wurde. Verzichte auf den verlockenden Lift und gehe stattdessen zwei Stockwerke pro Tag zu Fuss – so baust du Muskeln auf und bringst deine grauen Zellen in Schwung – perfekt für eine Top-Performance im Job!

 

6. Viel Wasser trinken

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist ein absolutes Muss! Unser Körper besteht zu 65% aus Wasser, unser Gehirn sogar zu 80%. Nur wenn wir genügend Flüssigkeit aufnehmen, kann unser Organismus funktionieren. Gewöhne dir an, regelmässig kleine Schlucke zu trinken und mache dir eine praktische App mit Erinnerungsfunktion zunutze, um am Ball zu bleiben.

 

7. Koffeinkonsum senken

Die gemeinsame Kaffeepause gehört fest zu unserem Arbeitsalltag dazu – vor allem der soziale Aspekt steht hier für viele im Vordergrund. Durch den Koffeinkick kommen wir in Schwung, werden jedoch auch anfälliger für Stress. Setze bei deiner nächsten kleinen Auszeit stattdessen auf Tee oder Fruchtsäfte mit Vitaminen – so geht die Geselligkeit nicht verloren und du vermeidest die negativen Begleiterscheinungen von Cappuccino und Co.

 

8. Aus dem Fenster schauen

Nimm dir Zeit dafür, aus deinem Bürofenster zu schauen und die Bäume zu betrachten. Eine Studie der britischen Universität von Exeter hat 2014 gezeigt, dass ein natürliches Umfeld unsere Produktivität um bis zu 15% steigert. Falls nicht möglich, dekoriere stattdessen deinen Schreibtisch mit Grünpflanzen oder hänge Poster von Landschaften auf, um einen Hauch von Natur ins Büro zu bringen.

 

9. Tief durchatmen

Atmen ist ein natürlicher Vorgang – wenn wir diesen Prozess jedoch ganz bewusst steuern, kann er uns dabei helfen, zu relaxen. Versuche es mit Bauchatmung: Sie ist bekannt für ihre positiven Effekte auf unseren Gemütszustand. Atme dazu tief durch die Nase in den Bauch ein, dann langsam durch den Mund wieder aus. Entspannung garantiert!

 

10. Ein Beispiel an gesunden Kollegen nehmen

Wenn wir von Menschen mit einem gesunden Lebensstil umgeben sind, fällt es uns gleich viel leichter, schlechte Gewohnheiten loszuwerden. Suche dir Personen in deinem näheren Umfeld, an denen du dir in Sachen Gesundheit und Fitness ein Beispiel nehmen kannst und eifere ihnen nach.

 

11. Sich Zeit für sich selbst gönnen

Wenn wir zu viel Einsatz im Job zeigen und uns auspowern, kann dies unsere Zufriedenheit am Arbeitsplatz beeinträchtigen. Gönnst du dir keinerlei Verschnaufpausen, geht das harmonische Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben den Bach runter. Das Ergebnis: Wir werden zum Opfer des gefürchteten Burn-out-Syndroms und unsere Gesundheit leidet. Um gegenzusteuern ist es wichtig, ab und an einfach loszulassen und auf andere Gedanken zu kommen.

 

Diese cleveren Tricks sind leicht umsetzbar und sorgen dafür, dass wir uns im Büro rundum wohl fühlen – so wird unsere Motivation angekurbelt und wir sind leistungsfähiger!

Beginnen Sie Ihre digitale HR-Transformation

Finden Sie heraus, wie Swibeco die Verwaltung Ihrer Benefits vereinfachen und gleichzeitig die Motivation Ihrer Mitarbeitenden ankurbeln kann – und zwar ohne technische Installation.

Demo buchen