go backZurück zum Blog

Die 5 Grundlagen einer gesunden Ernährung

Gesunden Ernährung – Wie wir uns ernähren hat einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit und Fitness – sowohl im Privatleben als auch im Job. Es ist jedoch gar nicht so leicht, ausgewogen und gesund zu essen. An welche Grundregeln sollten wir uns halten, um bessere Ernährungsgewohnheiten in unseren Alltag zu integrieren?

1. Setzen Sie auf eine nachhaltige und gesunde Ernährungsweise

Um einwandfrei zu funktionieren, benötigt unser Organismus „Treibstoff“, ganz wie ein Auto. Wenn Sie Ihren Energiespeicher nicht genügend auffüllen, fällt es Ihnen schwerer, alltägliche Aufgaben effizient zu erledigen. Versorgen Sie Ihren Körper wiederum mit minderwertigen Nahrungsmitteln, kann dies zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen und gravierenden Konsequenzen führen – Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes Typ 2 oder auch ein erhöhter Cholesterinspiegel gehören zu den Folgen. Beugen Sie diesen Krankheiten vor, indem Sie sich gesund ernähren. Was sind schon einige wenige Minuten Gemüse-Schnippeln? Halten Sie sich ganz einfach vor Augen, dass Sie Ihrer Gesundheit langfristig etwas Gutes tun, wenn Sie diese Zeit aufwenden.

Trick: Fette und zuckerhaltige Speisen sind unser schlimmster Feind. Eine gute Methode, um der Versuchung zu widerstehen? Erinnern Sie sich daran, wie sehr Ihnen die letzte Nasch-Attacke auf den Magen geschlagen hat.

 

2. Folgen Sie einfachen Ernährungsregeln

Viele denken bei einer ausgewogenen Ernährungsweise an ein striktes Regime. Aber wozu sollen wir uns an strenge Vorgaben halten, wenn Experten dazu raten, von allem etwas zu essen? Ein Ernährungsplan macht nur Sinn, wenn er an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst ist. Es bringt rein gar nichts, die Diät eines Bekannten, Kollegen oder Promis auszuprobieren – meist endet ein solches Unterfangen in jeder Menge Frust.

Trick: Passen Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten an die 80/20-Regel an. Essen Sie jede Woche zu 80 % ausgewogene Mahlzeiten und gönnen Sie sich zu 20 % all die Leckereien, auf die Sie Lust haben, ohne es dabei zu übertreiben.

 

3. Qualität statt Quantität

Sind Sie hin- und hergerissen zwischen Qualität und Quantität? Setzen Sie statt Fertiglebensmitteln auf frisches Obst und Gemüse, das reich an lebensnotwendigen Vitaminen und Mineralstoffen ist. Damit die Produkte ihre Qualität nicht einbüßen, sollten Sie auf eine einfache Zubereitung achten. Natürlich ist eine Portion fettige Pommes frites herrlich verlockend – sie liefert jedoch weitaus weniger Nährstoffe als ein leckeres Pfannengericht aus Süßkartoffeln und schwarzen Bohnen, das Sie mit Olivenöl beträufeln.

Trick: Essen Sie langsam und legen Sie Wert auf maßvolle Portionen, zum Beispiel einen halben Teller Gemüse oder einen ganzen Teller Salat. Wenn wir unsere Mahlzeiten nicht im Eiltempo hinunterschlingen, bleibt das Hungergefühl länger gestillt.

 

4. Achten Sie auf Zuckerfallen

Zucker versteckt sich überall, sogar in den Produkten, bei denen wir gar nicht damit rechnen, wie Tiefkühlkost, Salatdressings und Würzmitteln. Auch Joghurt und Fruchtsäfte, die wir für gesund halten, sind echte Zuckerfallen. Gewöhnen Sie sich an, die Inhaltsstoffe auf Lebensmittelverpackungen zu lesen, um sicherzugehen, dass Ihr Essen keinen zugesetzten Zucker enthält. Dieser verbirgt sich hinter mindesten 61 Begriffen wie Saccharose, Maissirup mit hohem Fruktoseanteil, Dextrose, Maltose, Gerstenmalz oder auch Reissirup.

Trick: Männer sollten versuchen, nicht mehr als 9 Teelöffel (38 Gramm) zugesetzten Zucker pro Tag zu konsumieren, bei Frauen sind es 6 Teelöffel (25 Gramm).

 

5. Gesunde Snacks in Reichweite

Bekommen Sie im Arbeitsalltag immer wieder nachmittäglichen Kohldampf? Die Ursache dafür ist, dass Sie nicht genug Nähr- und Ballaststoffe aufgenommen haben. Um munter zu bleiben und beim Abendessen nicht in Heißhunger zu verfallen, sollten Sie auf natürliche Naschereien setzen und zu Obst oder Mandeln greifen, auch dunkle Schokolade oder Joghurt sind eine gesunde Option.

Trick: Im Büro lockt der Snackautomat? Bringen Sie Ihre eigenen Leckereien für den kleinen oder großen Hunger mit, um standhaft zu bleiben!

Beginnen Sie Ihre digitale HR-Transformation

Finden Sie heraus, wie Swibeco die Verwaltung Ihrer Benefits vereinfachen und gleichzeitig die Motivation Ihrer Mitarbeitenden ankurbeln kann – und zwar ohne technische Installation.

Demo buchen