go backZurück zum Blog

Glückliche Angestellte dank gesunder Ernährung – jetzt sind Sie gefragt

Glückliche Angestellte dank gesunder Ernährung – jetzt sind Sie gefragt

Lebensmittel sind ein echter Energielieferant für Körper und Geist – vorausgesetzt, sie sind gesund, reich an Nährstoffen und Vitaminen. Die richtige Ernährung kann sogar dafür sorgen, dass sich Ihre Beschäftigten im Job rundum wohl fühlen, und zwar von früh bis spät! Von fettigem Fastfood lässt sich dies leider nicht behaupten: Es lockt an jeder Ecke und lässt Angestellte immer wieder schwach werden, schliesslich muss es im Büroalltag oft schnell gehen. Nun liegt es an Ihnen als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber, aktiv zu werden und geeignete Lösungen finden, um die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeitenden zu fördern.

Die Ernährungsgewohnheiten der Beschäftigten verbessern: eine Priorität für Vorgesetzte

Sie möchten die Zufriedenheit und Gesundheit Ihrer Belegschaft verbessern? Eine gesunde Ernährung mit vielen frischen Lebensmitteln ist das A und O! Untersuchungen der deutschen Universität Konstanz haben gezeigt, dass sich der Verzehr von frischem Obst und Gemüse langfristig positiv auf unseren Gemütszustand auswirkt; Süssigkeiten liefern hingegen ein Glücksgefühl von nur kurzer Dauer. Mehrere wissenschaftliche Studien belegen, dass eine abwechslungsreiche Ernährung, die reich an Ballaststoffen, Proteinen und Antioxidantien ist, unser Serotonin- und Dopaminlevel anhebt – diese Hormone sorgen beim Menschen für gute Laune und erhöhen die Antriebskraft. Die Folge: Angestellte zeigen deutlich mehr Engagement, ausserdem steigt ihre Konzentrations- und Lernfähigkeit.
Dass Chips, Snacks und Bonbons nicht gerade förderlich für unsere körperliche Fitness sind, ist inzwischen allgemein bekannt. Nun haben Forschungen jedoch ergeben, dass Junkfood auch negative Folgen für unsere emotionale und geistige Gesundheit mit sich bringt. Bei Beschäftigten lassen in diesem Fall das Leistungsvermögen und die Effizienz im Job nach – derart, dass die Produktivität Ihres Unternehmens um bis zu 20% sinken kann. Ungesunde Essgewohnheiten beeinflussen die emotionale Stabilität und Vitalität von Angestellten und erzeugen einen Leistungsabfall sowie Erschöpfung. Eine unausgewogene Nahrungszufuhr kann sogar zu depressiven Zuständen führen – inklusive Demotivation, Stress oder auch erhöhter Reizbarkeit. Diese meist unbekannten Nebeneffekte können im Betrieb die Fehlzeiten in die Höhe schnellen lassen und das Arbeitsklima verschlechtern.

Auf welche Lösungen Sie setzen sollten?

Entwickeln Sie eine Strategie, die es Ihnen ermöglicht, das Wohlergehen Ihrer Mitarbeitenden zu unterstützen und die Grundvoraussetzungen für eine gesunde Ernährung zu schaffen.

1) Modernisieren Sie das Angebot Ihrer Firmenkantine

Knotenpunkt Ihrer neuen Strategie ist das Speisenangebot der Betriebskantine. Setzen Sie vermehrt auf vegetarische Gerichte, um eine ausreichende Versorgung mit Obst und Gemüse sicherzustellen. Ausserdem ist es sinnvoll, Menüs vielseitiger zu gestalten. So gewöhnen sich Ihre Angestellten an eine ausgewogene Ernährung und es kommt keine Langeweile auf. Zu guter Letzt sollten Sie Limonade und Co. den Garaus machen – stattdessen können Sie mit frischen Fruchtsäften, die voller Vitamine stecken, punkten.

2) Passen Sie die Ausstattung Ihres Unternehmens an

Wenn die Snackautomaten im Büro nichts ausser Biscuits, Bonbons und Schokoriegeln zu bieten haben, stiften Sie Ihre Angestellten beinahe dazu an, zu sündigen. Wie wäre es alternativ mit Trockenobst, Walnüssen und Mandeln, Müsliriegeln sowie Mineralwasser und Teebeuteln für den kleinen Appetit zwischendurch? Bei Meetings und internen Veranstaltungen gilt das gleiche Prinzip – so senken Sie den Zucker- und Koffeinkonsum der Beschäftigten. Omega-3-Fettsäuren, Magnesium und Antioxidanten stimulieren das Gedächtnis und beugen Erschöpfung vor.
An einer Obsttheke haben die Angestellten Gelegenheit, sich frische, vitaminreiche Säfte zu mixen. Auch ein Kühlschrank im Pausenraum ist Pflicht; hier lässt sich das mitgebrachte Lunch bis zur nächsten Mittagspause aufbewahren.

3) Bieten Sie Ernährungscoaching

Kochkurse und informative Workshops sind eine tolle Methode, um Büroangestellten in Sachen gesunder Ernährung auf die Sprünge zu helfen. Auf dem Programm: schnelle und gesunde Rezepte, Ernährungskunde und ausgewogene Menüs voller Nährstoffe für die ganze Familie.

4) Nutzen Sie Benefits, um eine gesunde Ernährungsweise zu fördern

Auch mithilfe Ihres Benefits-Packages haben Sie die Möglichkeit, der Belegschaft in puncto gesunder Ernährung unter die Arme zu greifen. Sozialleistungen können als wirksamer Ansporn dienen und animieren die Beschäftigten dazu, neue Ernährungsweisen auszuprobieren. Wenn Sie Rabatte für frische Regionalprodukte und Bioläden sowie Vergünstigungen für den Besuch eines Naturheilpraktikers oder Ernährungsberaters bieten, profitieren Ihre Angestellten vom Wissen Sachverständiger und haben Zugang zu einer bunten Vielfalt an nährstoffreichen Lebensmitteln.

Beginnen Sie Ihre digitale HR-Transformation

Finden Sie heraus, wie Swibeco die Verwaltung Ihrer Benefits vereinfachen und gleichzeitig die Motivation Ihrer Mitarbeitenden ankurbeln kann – und zwar ohne technische Installation.

Demo buchen